Was ist Line Dance?
Line Dance tanzt man alleine für sich in einer Gruppe, und zwar neben- und hintereinander. Im Line Dance gibt es fertig choreographierte Tänze zu verschiedene Musik- und Tanzstilrichtungen (z.B. Two Step, Polka, ECS, WCS, Cha Cha Cha, Walzer, etc.). Die Tänze werden auch in verschiedene Schwierigkeitsgrade eingeteilt:
– Beginner = Anfänger Tänze – Grundkenntnisse
– Improver = Mittelschwere Tänze – gute Kenntnisse
– Easy Intermediate = Schwierigere Tänze – gute bis sehr gute Kenntnisse
– Intermediate = Schwierige Tänze – Sehr gute Kenntnisse

Ursprünglich und vorwiegend wird Line Dance zu Country & Western Musik getanzt. Heutzutage wird zu Oldies, Irischer Musik, Pop-Musik, Funk, Rock‘n Roll, lateinamerikanische Musik etc. getanzt. Ich richte mich nach den Vorlieben und Alter der Kursteilnehmer.
Line Dance hat sich in den letzten Jahren dermassen entwickelt, dass wir heute zu Tanzstilrichtungen wie Walzer, Night Club, Two Step, ECS (East Coast Swing entspricht dem Rock‘n Roll), Polka, WCS (West Coast Swing geht in Richtung „Blues“), Samba, Cha Cha Cha, und Rumba tanzen können.

Fitnessbeitrag
Seit dem 1. Januar 2011 ist „Lakeside Line Dancing“ Mitglied der Tanzvereinigung Schweiz (TVS). Dank dieser Mitgliedschaft erhaltet ihr einen Fitnessbeitrag von eurer Krankenkasse. Versicherte können bei der SWICA ab CHF 250.00 bezahltem Kursgeld, bis CHF 200.00 pro Jahr für Tanzkurse zur Rückerstattung geltend machen. Bei anderen Krankenkassen müsst ihr nachfragen. Es kommt darauf an wie ihr versichert seid.